Insha-Holz-Heilerin„Es gibt eine Kristallisierungsarbeit, in der Chakrenkristalle in die Chakren eingesetzt werden. Was ist die Bedeutung der Chakren-Heilkristalle in den Heilquellen der Kristallpyramide?“

Die Schöpfung, so wie wir sie heute kennen und in vielen Inkarnationen erfahren haben, ist im Regenbogenzyklus angelegt. In den jeweiligen Zeitaltern standen ausgewählte Schöpfungsaspekte im Vordergrund und der Mensch konnte sich über seine Entwicklungswege in seinem Bewusstsein verändern. Gegenwärtig sind wir im Wassermannzeitalter angekommen und die Zeitqualität erlaubt, Liebe und Wahrheit entfalten zu dürfen. Die unterschiedlichen Qualitäten, wie Liebe und Wahrheit sind als Energie, in den Heilquellen als Chakrenkristalle angelegt.

Die Chakrenkristalle beinhalten die Lichtessenz der verschiedenen Schöpfungsaspekte des Regenbogenzyklus. In den Chakrenkristallen ist die Urkraft der Schöpfung angelegt. Über die Energien der Chakrenkristalle haben die Menschen unabhängig der Zeitqualität die Möglichkeit, die Schöpfung zum Ausdruck zu bringen.

Jedes Zeitalter bringt eigene Qualitäten hervor. Über die 7 Chakrenkristalle hat der Mensch die Möglichkeit, losgelöst von den Rahmenbedingungen seiner Zeit seine Schöpfung zum Ausdruck zu bringen. Das parallele Wirken der einzelnen Schöpfungsebenen wird durch die Chakrenkristalle unterstützt. Im aufsteigenden Wassermannzeitalter haben Menschen die Möglichkeit, sich selbst in einer neuen Tiefe zu begegnen. In anderen Zeitaltern war das in dieser Qualität nicht möglich. Die Kristallisierung der Chakren ermöglicht dem physischen Körper, Zugang zu seinen feinstofflichen Ebenen zu finden. Die Chakrenkristalle sind auf der Körperebene der Bewusstseinsschlüssel, um sich selber in seiner Vollständigkeit manifestieren zu können. Aus der Lichtessenz der Chakrenkristalle ist die gesamte Schöpfung hervorgegangen.
Über die Chakrenkristalle sind wir mit der Essenz unseres Wesens und der Schöpfung verbunden. Alle wichtigen Impulse der Schöpfung durchdringen uns und erlauben uns, alte Traumata zu transformieren bzw. zu verabschieden.

Ein frisch mit den Chakrenkristallen kristallisierter Körper muss zuerst die alten Blockaden und Themen in Frieden bringen, bevor die Chakrenkristalle die Möglichkeit haben, ihr vollständiges Kraftpotential im Körper zu entfalten.

Entfalten die Chakrenkristalle ihr Kraftpotential, fließt das Licht ungehindert durch die Körperzellen. Die Körperzellen werden mit Schöpfungsimpulsen geflutet und der Körper bekommt die Chance, seinen kohlenstoff-basierten Stoffwechsel in einen kristallinen Stoffwechsel zu verändern. Die Zellstrukturen und alle Stoffwechselprodukte werden in einer neuen Reinheit, in einem neuen Glanz und einer neuen Lichtdurchlässigkeit erstrahlen.

Die Körperkristalle sind so rein, dass sie von Außen gar nicht beschmutzt werden können. Einem reinen, lichtdurchlässigen Körper kann nichts mehr anhaften. Die Schönheit strahlt aus sich selbst heraus. Die Chakrenkristalle sind die Essenz der Kristallisierung, weil sie die Menschen mit vielen Ebenen verbinden und den Anschluss zu den Urschöpfungsimpulsen und zu sich selber gewähren. Die Voraussetzung ist die Auflösung von Blockaden. Wenn der Mensch nicht bereit ist, diese Strukturen in sich loszulassen und zu heilen, kann das reine Chakrenlicht nicht einfließen. Es gibt immer wieder Bereiche im Körper, die den Bewusstseinswandel des Menschen und seines Körpers blockieren. Der eigene Wille hat einen wichtigen Einfluss auf die Kristallisierung. Menschen die nicht loslassen oder Ängste haben, können diese Ebenen der Kristallisierung nicht erreichen.

Die eigenen Chakren erfahren